Über uns

UT7D6511-01 Das Lowland’s Mate Team: Tanja Eschkotte und Sabine Dreßen-Irskens

Über Sabine

Ich bin Sabine und  lebe mit meinem Mann und unseren Collies in Mönchengladbach am Niederrhein. Hunde faszinieren mich seit meiner Kindheit. Meine erste Hündin, ein Schnauzer-Münsterländer-Mix, zog in meine Familie, als ich 10 Jahre alt war. 1994, nach 2 Jahren hundeloser Zeit, wurde meine Schnauzermixhündin Lenny ein perfekter Bürohund. Als im Jahr 1997 mein Jack-Russell-Terrier Mischling Jack bei mir einzog und mich vor manche Herausforderung stellte, beschloss ich, diese Faszination zum Beruf zu machen. Ich begann, sowohl Jack auszubilden (Begleithundprüfung, Agility A2), als auch mich selbst beruflich zu qualifizieren. Im Jahr 2002 eröffnete ich die Hundeschule „Lumpi & Co“, die ich bis Ende 2015 geführt habe. Im Jahr 2005 zog mein erster Kurzhaarcollie Gwen in unserer Familie ein und begeistert mich bis heute. Zwangsläufig blieb es nicht bei einem Kurzhaarcollie und so kam  2010 meine Hündin Missy , dazu. Sie ist sehr sportlich und liebt Agility. Aus Missy’s erstem Wurf kam 2014 Polly zu uns zurück. Irgendwie war es wohl Schicksal, denn sie ist eine absolute Bereicherung unseres Rudels. Immer fröhlich, gut gelaunt und „Everybody’s Darling“ :-). In meinen Augen ist der Kurzhaarcollie ein toller Begleiter für unser Leben, da er sehr anpassungsfähig und gelassen ist. Ich habe Ausstellungen besucht und im Club für britische Hütehunde das Neuzüchterseminar mit anschließender Prüfung gemacht. Ich stehe unseren Welpenkäufern in allen Verhaltens- und Erziehungsfragen zur Seite.

UT7D6649-01

Über Tanja

Ich bin Tanja und lebe mit meinem Partner, meinem Collie und drei Katzen in Mönchengladbach. Bis mein erster Hund einziehen konnte, dauerte es eine ganze Weile. Seit Kindertagen gab es immer wieder „Gassi-Hunde“, mit denen ich viel Zeit verbracht habe. Den Anfang hat Bär gemacht, ein Westhighland White Terrier, den ich regelmäßig nach der Schule für ausgedehnte Spaziergänge abholen durfte. Schon damals war klar: ich möchte mit Tieren arbeiten. Einige Jahre später trat Pucki in mein Leben. Die kleine Mischlingshündin war Patientin in der Tierarztpraxis, in der ich als Tiermedizinische Fachangestellte angestellt war. Pucki wurde ebenfalls einer meiner Gassi-Hunde, wir besuchten die Hundeschule von Sabine und begannen mit dem Agility-Training. Nach der bestandenen Begleithundeprüfung schafften wir es bis in die A2. Bei Sabine lernte ich dann auch die Kurzhaarcollies kennen. Langhaarcollies waren mir durch die Fernsehserie Lassie gut bekannt, aber von Kurzhaarcollies hatte ich bis dahin noch nichts gehört. Mittlerweile war klar, dass nun endlich ein eigener Hund einziehen durfte, und die Entscheidung für einen Kurzhaarcollie war schnell gefallen. Die Rasse verkörpert für mich den idealen Hund: Leichtführig, aber dabei eigenständig. Sensibel, aber gelassen und (in den meisten Fällen) sehr ausgeglichen. Wer einmal die Intelligenz in den mandelförmigen Augen gesehen hat, den lässt dieser Blick wohl nicht mehr los! Sabine plante zu diesem Zeitpunkt ihren B-Wurf mit Missy und wir waren uns einig, dass eins der „Missy-Kinder“ bei mir einziehen sollte. Ein Rüde sollte es werden, mit dem Hintergrund, ihn bei entsprechender Entwicklung zur Zucht einsetzen zu können. Die Wahl fiel auf Loki, der mittlerweile mit Körklasse I als Deckrüde zugelassen ist. Anfang 2017 habe ich die Züchterprüfung im Club für Britische Hütehunde abgelegt. Bedingt durch meine Berufsausbildung stehe ich unseren Welpenkäufern bei Gesundheits- und Ernährungsfragen zur Seite.

Sie sind herzlich willkommen, uns und unsere Hunde nach telefonischer Absprache kennenzulernen!